Wir...…..?                   

 

 

 

Das sind meine Frau Birgit, unsere Kinder Jaqueline und Patrick, meine Wenigkeit Frank und unsere Drei Rhodesian Ridgeback's

 

Mara Simba Bayo Samir,

Tajamali Bajamu Akim

und 

unser Nästhäkchen

Dayo Imani of the Imbassa Tribal.

 

Als wir 2003 unseren Traum vom eigenen Häuschen auf dem Land verwirklichten, kam in uns recht schnell der Wunsch auf, einen Hund in unserer Familie aufzunehmen.

Im Sommer 2003 machten wir unseren Wunsch wahr und fanden im Tierheim unseren Timmy, einen Labrador-Schäferhund Mischlings Welpen.

Timmy war eine Seele von einem Hund und wir hatten große Freude daran ihn in einem nahegelegenen Hunde-Verein auszubilden.

Wir hatten jedoch ein Problem, zwei Menschen mit dem gleichen Hobby aber nur 1 Hund!

Da gab es nur eine Lösung: ein zweiter Hund musste her. Kurz darauf war unsere Dobermann Hündin" Sheela" bei uns.  Wir konnten uns nun beide dem Hundesport frönen.

Diese Freude mit unseren Hunden zu arbeiten hat uns bis heute nicht mehr losgelassen.

 

Eines Tages kam beim Spaziergang der Moment der unseren Weg prägen sollte. Plötzlich stand er vor uns, ein stattlicher, souveräner Rhodesian Ridgeback Rüde. Er begrüßte völlig gelassen unsere Hunde und sie spielten miteinander. Wir waren begeistert von diesem Hund.

 

Leider starb unsere Hündin Sheela viel zu früh mit nicht einmal zehn Jahren an den bekannten Dobermann Schwächen.

Von diesem Schlag erholten wir uns sehr lange Zeit nicht und auch unser Timmy trauerte sehr um seine geliebte Partnerin.

Es verging ein Jahr bis wir den Entschluss fassten unserem Timmy wieder einen Gefährten zur Seite zu stellen und es kam nichts anderes in Frage als ein

 

Rhodesian Ridgeback!

 

Wir beschäftigten uns ausgiebig mit der Rasse und besuchten mehrere Ausstellungen und Züchter.

Über die im Internet gefundenen Zuchtvereine erfuhren wir von einem Wurf im Westerwald, im Kennel

"MARA SIMBA"

von Michaela Hackenberg. Beim ersten Telefonat sagte uns die sehr freundliche Züchterin das leider alle ihre Welpen schon vergeben sind aber wir trotzdem gerne mal auf einen Besuch vorbeikommen könnten.

Dieses Angebot konnten wir nicht abschlagen und wir verabredeten uns für das darauffolgende Wochenende.

Wir kamen dort an und waren verzückt!

Das waren wunderschöne Stunden und wir konnten ausgiebig mit den Kleinen im Garten und im Haus spielen.

Dabei drängte sich immer wieder ein zuckersüßer Livernose Rüde in den Vordergrund, er fühlte sich sichtlich wohl dabei von uns geknuddelt zu werden und wir gingen nur schweren Herzens wieder nach Hause.

Eine Woche danach kam dann der plötzliche und unerwartete Anruf.

Michaela wollte uns gerne diesen Rüden geben!

Wir konnten unser Glück kaum fassen und durften unseren "Mara Simba Bayo Samir" mit 8 Wochen abholen.

Es war ein ergreifender und tränenreicher Abschied.

Unser Glück war perfekt und unsere Züchterin Michaela und uns verbindet bis zum heutigen Tag eine tiefe Freundschaft und Verbundenheit.

 

Timmy freute sich sehr über den frechen Zuwachs, den er auch das eine oder andere Mal

zurechtweisen musste. Aber er war ein toller Lehrmeister und führte unseren Samir souverän und sicher ins Leben.

Und WIR?!

Wir waren fasziniert und begeistert, von Samir und von der Rasse .

 

2 Jahre vergingen und wir hatten uns immer mehr in die Rasse verliebt. Mittlerweile wurden wir Mitglied im Zuchtverein und erfuhren zufällig das eine Freundin von unserer Michaela - Simone Becher und Ihr heutiger Mann Matthias Knoth - einen Wurf planten.

Da wir Simone schon kannten mussten sie und wir nicht lange überlegen.

Ein Rüde musste noch bei uns einziehen -  was ist besser als ein Ridgeback……… genau! zwei!!!!

 

Im Mai 2016 war es dann so weit.

Im "TAJAMALI "

Kennel kam der B Wurf zur Welt!

Wir waren mehrmals zu Besuch bei den Welpen und vom ersten Tag an war klar das Mister Braun perfekt zu uns passt.

Das ganze hatte noch einen tollen Vorteil.

Unsere beiden Züchter wohnen nur drei Kilometer von einander entfernt und wir können immer beide gleichzeitig besuchen.

Auch unsere engen Freunde, Susanne und Christian Wolter, die Akims schöne Schwester Abeni aus dem Tajamali A Wurf haben, wohnen direkt zwischen den beiden. So haben wir regelmäßig tolle Familientreffen.

 

Im Juli 2016 zog unser Tajamali Bajamu "Akim" bei uns ein. Er hatte das große Glück einen erfahrenen Opa an seiner Seite zu haben und einen jungen Ridgeback Kumpel zum Spielen.

Schon bald besuchten wir mit Akim die ersten Ausstellungen und stellten fest, dass ihm das Ausstellen sichtlich Freude bereitet.

Und dazu ist er noch sehr erfolgreich.

 

Akim gewann in kürzester Zeit zwei Jugend Champion Titel und hat bis zum heutigen Tag alleine in der Zwischenklasse schon vier von fünf Anwartschaften auf den Titel "Deutscher Champion VDH" geholt.

 

Bis dahin war die Welt für uns in Ordnung, bis am 3.7.2017 unser Opa, unser Freund und der Lehrmeister aller unserer bis dahin 

bei uns lebenden Hunde - Timmy -

von uns ging .

14 Jahre hat er uns begleitet, hat unsere Kinder und unsere Hunde mit groß gezogen.

 

R.I.P.

geliebter Timmy!

 

Nach einem Jahr der Trauer um unseren Opa erfuhren wir von der Wurfplanung  unserer Freundin Alexandra Thaler in ihrem Kennel 

"OF THE IMBASSA TRIBAL"

Nun kam in uns die Überlegung auf ob wir es nicht auch einmal versuchen und eine Hündin zu unseren Jungs dazu nehmen sollten, mit der wir  - wenn alles gut läuft - auch einmal einen eigenen Wurf machen können.

Die Gelegenheit! 

Denn Alexandra wohnt ganz in unserer Nähe und so konnten wir ihr bei ihrem Wurf unsere Hilfe anbieten.

Dadurch hatten wir das große Glück beim Deckakt, der Geburt und beim Entwickeln der Welpen von der ersten Stunde an

dabei zu sein

UND 

unsere eigene Hündin 

"DAYO IMANI OF THE IMBASSA TRIBAL"

mit zur Welt zu bringen!

An dieser Stelle möchten wir uns noch einmal bei Alexandra und ihrem Mann Hartwig ,die uns in dieser Zeit in ihrem Haus und ihrer Familie aufgenommen haben, für ihr Vertrauen in uns 

ganz herzlich bedanken, keine Selbstverständlichkeit.

Für uns und unsere spätere Wurfplanung sehr lehrreich und unersetzbar .

 

Nach wie vor ist es auch mit unseren Ridgeback's das Größte für uns mit unseren Hunden 

zu arbeiten.

Birgit und ich haben im Juni 2018 den großen Sachkunde-Nachweis und somit die Ausbilder-Lizenz des VDH und FCI

im Boxer Klub München abgelegt.

Mit unseren Hunden trainieren wir mehrmals in der Woche in der Gruppe Göppingen und nehmen an Leistungs Prüfungen teil.

 

Unser Zuchtziel ist es Rhodesian Ridgbacks zu züchten, die Freude an Ausbildung und 

Beschäftigung haben, die gesund und wesensfest sind.

Wir sind überzeugt davon das auch Rhodesian Ridgebacks gerne zusammen mit ihren Besitzern arbeiten 

und Sport treiben.

Unsere Hunde haben großen Spaß dabei Fährten zu suchen oder z.B. über Hindernisse zu Apportieren.

 

 Vielen Dank, daß Ihr unsere Homepage besucht.

Wir wünschen Euch noch viel Spaß beim durchstöbern.

 

Liebe Grüße,

Birgit und Frank Sauter